Newsletter anmelden
2018
49.Projekt
Musik TROTZT
48.Projekt
47.Projekt
46.Projekt
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
projektraum-bahnhof25.de
Anfahrt
Artventure
Klangvisuell
Titan-Wurz
KKKulTourtage 2018
   
 


im Rahmen der

Muziek Biennale Niederrhein 2018                                      

Musik TROTZT
improvisierte Klänge

Gesine Lersch-van der Grinten   
Rikkert Achtereekte                      
Adrian Gandhi                               
Carlo Menzel                                   
Detlev Noll                                
Danny Servaes                               
                                                                                                
                                                                                     
(C) Martin Lersch
Einlass  18:30 Uhr
                                           
Eintritt frei!
Spenden für die Musiker werden erbeten
                                                                                              
Gesine Lersch-van der Grinten, Stimme
Rikkert Achtereekte, Modular-Synthesizer 
Adrian Gandhi, Gitarre
Carlo Menzel, Englisch Horn 
Detlev Noll, Saxophon
Danny Servaes, Modular-Synthesizer
                                                                                      
Musik TROTZT in Zusammenarbeit mit Martin Lersch 
                                                                             



                                                                                                    
                                                                


Info zur Gesamtveranstaltung:
VERBOTEN – lautet das Motto der MUZIEK BIENNALE NIEDERRHEIN 2018, die hören lässt, welches musikalische Regelwerk sich die Kulturen der Vergangenheit und Gegenwart auferlegt haben, um ihren Weltanschauungen Ausdruck zu verleihen: Die Kirchen als Bewahrer klassischer Ordnungssysteme und Hüter des Begriffs von „Sünde“ und „Verfehlung“, weltlich-totalitäre Regimes mit ihren klaren Direktiven des musikalisch Mach- und Aufführbaren, westliche Kulturen mit einem freiheitlichen Kunstbegriff im Wechselspiel von Autonomie und Marktzwängen.

Mit niederrheinländischem Augenzwinkern will das Programm aufspüren, wo einst die Grenzen zwischen dem "sich Gehörendem" und "Unerhörtem" verliefen und wann in der Geschichte ihre Überwindung Freiräume für neue Kunstformen geöffnet hat.

Auch 2018 wechseln sich Konzerte internationaler Interpreten ab mit Formaten, die die Musikkräfte der Region bündeln: auf Bühnen für Nachwuchstalente, Tourneen, in Sonderproduktionen zum Festivalmotto und Werkstätten der freien Szene. Die Verbindung eines Konzertbesuchs mit der touristischen Erkundung unseres grenzenlosen Kulturraumes ist dabei explizit nicht verboten, sondern wird dringend empfohlen: ON TOUR begibt sich die Muziek Biennale Niederrhein 2018 auf kulturelle Gratwanderungen, verknüpft hier und da Orte, Themen und Tonarten, die sich nicht alltäglich begegnen.

Wir danken dem Netzwerk der Konzertveranstalter und allen mitwirkenden Künstlern für die gemeinsame Arbeit an diesem wieder einmal unverwechselbaren Festivalprogramm. Ganz besonderer Dank gilt den öffentlichen und privaten Förderern, insbesondere der Regionalen Kulturpolitik des Landes NRW und der Kunststiftung NRW, ohne die ein solch komplexes Vorhaben nicht umsetzbar wäre. Allen an Rhein und Maas Lebenden wünschen wir während der Muziek Biennale-Wochen unvergessliche Konzerterlebnisse und die Gewissheit, dass ein Frei-Raum für Kunst auch immer ein „Fenster zur Freiheit“ offenhält!
http://www.muziekbiennale.eu/



 

                                                              49.Projekt