.




es sprach:
Prof. Dr. Hans - Joachim Wagner
Kunststiftung NRW
                                                                            

Hans-Joachim Wagner.pdf









Gedanken zur Performance

zu Raum und Bewegung

(von Hans Martin Scholder / Frankfurt )                

Hans-Martin Scholder.pdf











Verena Weiss


Choreographin, Regisseurin

2004 – 2009
Direktorin des Tanztheaters am Luzerner Theater
Choreographien in Luzern:

- Schatten der Erde
- Tod und Teufel
- Don Quichotte
- Bergwelten
- Ich ist ein anderer
- Metamorphosen
- Klezmer (im Rahmen des Lucerne Festival)
- Amarillis my Love
- Fürchtet euch nicht

Inszenierung der Oper Treemonisha von Scott Joplin

2004
Choreographie Zehn Gebote, Oldenburgische StaatstheaterChoreographie und Inszenierung, Wege durch das Land, DetmoldVilleggiatura mit Joel Frederiksen und Ensemble Phoenix Munich

1999 – 2003
Choreographie und Co-Regie, Enschede Nationale Reisopera Combattimento, Konrad Junghänel und Cantus Cölln Orpheus und Eurydike, Enschede Nationale Reisopera

Choreographien, Wege durch das Land, DetmoldInszenierung Celestine, Moskau Sovremennik Theater Choreographie l`Orfeo von Claudio Monteverdi

Styriarte, Graz mit Il Giardino ArmonicoChoreographie King Arthur von Henry Purcell Ruhrtriennale mit Thomas Hengelbrock, Balthasar-Neumann-ChorZwei Inszenierungen, Junges Theater Göttingen

1997 – 1999
Choreographie für Inszenierungen von Peter ZadekMahagonny,

Alice im Wunderland Salzburger Festspiele , Münchner Kammerspiele

Cleansed, Kammerspiele Hamburg

Choreographie Sinflut Tanzkompanie der Wiener Volksoper

1996 – 1997
Inszenierung der Oper Vincent von Einojuhani Rautavaar

Choreographie Landschaft mit Göttinnen Tiroler Landestheaters, Innsbruck

1990 – 1995
Choreographie und Tanz, Der Man in Pantherfell, Mata Hari, Nach Sachalin

Deutsches Schauspielhaus HamburgPerrudja, Thalia Theater HamburgChoreographien eingeladen nach St. Petersburg, Paris, Wien und BaselStipendium an der Akademie Schloss Solitude, StuttgartTänzerin Compagnie Carolyn Carlson, Paris

1989
Tänzerin in Arbeiten von Bob Wilson, Stuttgarter Schauspielhaus

1982 – 1988
erste Choreographie an der Comédie de Sainte-EtienneTänzerin in der Kompanie von Reinhild Hoffmann Bremer Tanztheater







Hans - Martin Scholder
Bühnenbildner, Designer, Regisseur
Geboren in Baden Württemberg
lebt in Frankfurt

Ateliers in Stuttgart, Berlin, Frankfurt





Kurzbiographie - detaliert als download

1979 – 1984
Ausbildung im Architekturbüro und Atelier von Prof. Hanns und Knut Lohrer,Stuttgart, freie Mitarbeit Ausstellungsarchitektur, Ausstellungsgestaltung, Szenische Flächen und Räumen.
1985
Atelier auf Schloss Solitude, Stuttgart Arbeitsaufenthalt in New York und Boston, Filmprojekte, Fotografie, Malerei

Entwurfsarbeiten im Atelier Lagally, für die Firma " PORSCHE ", Stuttgart

1985 – 1990

Studium an der AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE in Stuttgart

Malerei bei Prof. Dieter Groß
Bühnenbild und Kostümbild bei Prof. Jürgen Rose

Kunstgeschichte bei Prof. Bernd Rau und Prof. Wolfgang Kermer

Philosophie bei Prof.Werner Pietsch
1989
Assistent von Prof. Jürgen Rose.
In dieser Funktion Arbeiten an der Schaubühne Berlin
1990
Persönlicher Assistent von Robert Wilson






2009
Szenografie, Bühnenbild, Lichtdesign und Kostümdesign
Oper "ELEKTRA" von Richard Strauss -Oper Bozen, Modena, Ferrara, Piacenca 2

"ATROPA" von Tom Lanoye, Regie K. Lauterbach, Schauspiel Konstanz In Vorbereitung Szenografie und Design, Rauminstallation für das Schauspiel

Lehrauftrag für Szenografie und Raum, Hochschule Multimedia+Kommunikation, Ansbach

Szenografie Bühnenbilder und Kostüme, Lichtdesign zum Ballett "UNDINE",
Oper Rostock,

Bühnenbilder, Szenografie, Kostüme, Lichtdesign für die Welturaufführung des Tanztheaters "DIE METAMORPHOSEN des OVID" Chroeografie Verena Weiss,
Oper Luzern
2008
Dozent / Referent beim deutschen Werkbund in Kleve

Dozent " Lectures Performance" am Lehrstuhl für Architektur an der Universität Delft

2007
Bühnenbilder, Kostüme zum Tanztheater "SCHÖNBERGS VERKLÄRTE NACHT" Musik von A. Schönberg und Arvo Pärt, Choreographie Marco Santi,
Oper Osnabrück
Bühnenbilder, Szenografie und Kostüme zum Tanztheater " ICH IST EIN ANDERER"
Choreographie, Verena Weiss, am Theater Luzern

Bühnenbilder zum Schauspiel "DIE AMAZONEN" von Stefan Schütz
Regie Konstanze Lauterbach, am Schauspiel Bremen

Regie, Bühnenbilder, Szenografie, Kostüme zur Oper / Tanztheater "MATTHÄUSPASSION" von J.S. Bach, Choreographie, Ismael Ivo
an der Oper Ferrara/Rovigo und der Oper Bozen / Italien
2006
Wettbewerb Szenengestaltung und Ausstellungskonzept für die Neue
Große Jüdische Synagoge in Essen zusammen mit dem Architekturbüro Lepel+Lepel,
Synagoge Essen
Szenenkonzept und Bühnenbild zum Barock-Opern – Projekt  “ MASQUES “
mit Musik und Kompositionen aus der Barockzeit bis Hans Werner Henze,
Oper Frankfurt
2004
Bühnenbilder und Kostüme für das Bayerische Staatsballett, mit
 “ BRAHMS SCHÖNBERG QUARTETT “,
Deutsche Erstaufführung, Choreographie George Balanchine,
Einstudierung Karin von Aroldingen
Gastspiel am Odeon of Herodes Atticus Athens, ATHEN Griechenland
2002
Bühnenbilder und Kostüme für das Bayer. Staatsballett,
“BRAHMSSCHöNBERG–QUARTETT“
Deutsche Erstaufführung, Choreographie Georg Balanchine, Bayerischen
Staatsoper München
1998
Bühnenbilder zum John Neumeier-Ballett
“VIVALDI oder WAS IHR WOLLT“  A. Vivaldi / Willliam Shakespeare
Choreographie und Regie JOHN NEUMEIER,
am Königliches Opernhaus Stockholm
1994
Bühnenbilder zur Oper  “SALOME“ von Richard Strauss,
Musikalische Leitung Jiri Kout ,
Regie  Nikolaus Lehnhoff,  Kostüme Jorge Jara Licht – Design  Jean
Kalmann, Oper Leipzig
1992
Bühnebild zur Oper “DON CARLO“ von Giuseppe Verdi,
Musikalische Leitung Adam Fischer,
Regie, Nikolaus Lehnhoff, Kostüme  Jorge Jara , Lichtdesign  Heinrich
Brunke, Opernhaus Zürich
1991
Im Rahmen der Wiederaufnahme der Peter Stein 
Produktion “DER KIRSCHGARTEN“ von A. Tschechov ,
Bühnenbild+Entwurf, Realisierung der Gastspielversion, Regie Peter Stein, Kostüme Moidele Bickel,Licht Konrad Lindenberg
“MACHAT“- Künstlertheater / Moskau
1989
Assistent bei den Salzburger Festspielen bei Prof. Jürgen Rose










Vita als download                      

Vita Hans-Martin Scholder.pdf













Dirk D. Knickhoff                                                                                            http://www.knickhoff.de




                                                             7. Projekt